Gisela Lücke wurde 1946 in Ahrensburg bei Hamburg geboren. Seit 1971 wohnt sie in Unna, dort entstand 1985 ihr erstes Studio. Die externe Gesellenprüfung als Keramikerin legte sie 1992 ab und unterhielt bis 2012 das Altstadtatelier für Keramik.

 

Unter Kurt Spurey bildete sie sich 1995 weiter, aus dieser Zusammenarbeit resultierten jährliche Workshops. Zwei Jahre später besuchte sie die Europäische Akademie für Bildende Kunst in Trier und lernte dort von Joachim Lambrecht. 2000 folgte eine Weiterbildung bei Sandor Kecskeméti am Kunstzentrum Bosener Mühle.

 

2002 übersiedelte Lücke ihr Studio nach Unna-Massen und vergrößerte es um einen eigenen Skulpturengarten. In dieser Zeit gehörte sie außerdem dem Berufsverband Bildender Künstler Südhessen an. Zwischen 2005 und 2012 war sie Mitglied des International Contemporary Ceramic Art (ICCA). Eine weitere Fortbildung unter Patrick King am Kunstareal Berlin besuchte sie 2012. Ihre jüngsten Projekte im Jahr 2016 sind "Keramik deutschlandweit - Tag der offenen Töpferei" sowie das Landesprogramm "Projekt Kultur und Schule".

Copyright © 2016 Gisela Lücke | Design by Hubertus J. Schwarz |

Fotoquelle Thomas Kersken, Fotodesign, Unna Und Tim Luhmann, Fotografie, Kamen

Unter Kurt Spurey weiter, aus dieser Zusammenarbeit resultierten jährliche Workshops. Zwei Jahre später besuchte sie die Europäische Akademie für Bildende Kunst in Trier und lernte dort von Joachim Lambrecht. 2000 folgte eine Weiterbildung bei Sandor Kecskeméti am Kunstzentrum Bosener Mühle.