Vita

Gisela-luecke-keramik-Picture-1.1

Gisela Lücke wurde 1946 in Ahrensburg bei Hamburg geboren. Seit 1971 wohnt sie in Unna, dort entstand 1985 ihr erstes Studio. Die externe Gesellenprüfung als Keramikerin legte sie 1992 ab und unterhielt bis 2012 das Altstadtatelier für Keramik.

Unter Kurt Spurey bildete sie sich 1995 weiter, aus dieser Zusammenarbeit resultierten jährliche Workshops. Zwei Jahre später besuchte sie die Europäische Akademie für Bildende Kunst in Trier und lernte dort von Joachim Lambrecht. 2000 folgte eine Weiterbildung bei Sandor Kecskeméti am Kunstzentrum Bosener Mühle.

2002 übersiedelte Lücke ihr Studio nach Unna-Massen und vergrößerte es um einen eigenen Skulpturengarten. In dieser Zeit gehörte sie außerdem dem Berufsverband Bildender Künstler Südhessen an. Zwischen 2005 und 2012 war sie Mitglied des International Contemporary Ceramic Art (ICCA). Eine weitere Fortbildung unter Patrick King am Kunstareal Berlin besuchte sie 2012. Ihre Projekte sind das NRW Landesprogramm Projekt Kultur und Schule, im Gymnasium und Förderschule von 2008-2013 und seit 2014 jährlich „Tag der offenen Töpferei – Keramik deutschlandweit“.

Ausstellungen

14. Tag der offenen Töpferei 2019

KunstOrtUnna Expedition 50jährige Partnerschaft Unna-Palaiseau, Frankreich 2019

St. Stephan, Vlotho 2018

Kunstort UNNA NahAufnahme 2017

Auf Flügeln des Gesanges, Tschaikowsky-Saal, Hamburg 2016

Keramik deutschlandweit – Tag der offenen Töpferei 2014 – 2018

ART Kamen 2014, 2018

Kunstorte, Unna 2013

Kunstmeile Mühlberg, Reinheim bei und mit Anne Seeger

Stadtkirche Unna 2012

Projekt 1,2,3,4. KUNSTroute, Unna 2004,2006,2008,2010

Friedenskirche, Leipzig – Gohlis 2009

Galerie König, Münster

Doppelausstellung mit Xenio, Galerie Gisela Lücke, Unna 2007

ICCA, Mitgliederausstellung, Wien 2005

Suchet der Stadt Bestes, Ev. Stadtkirche, Unna

openArt Monrepos, Region Neuwied

jurierte Ausstellung BBKS, Seligenstadt

Herkenart „Skulpturen und Installationen im Park“, Herkenrath

De Leest, Waalwijk, Niederlande

MathematiKeramik Klagenfurt

Schering AG, Bergkamen 2003

Kulturelle Landpartie,  Wendland

MathematiKeramik, München

Kunstforum der Säulenhalle, Groß-Umstadt, BBKS

Perron-Kunstpreis der Stadt Frankenthal (Pfalz) für Porzellan 2002

Haus Opherdicke, Kreis Unna

Kunstforum der Säulenhalle, Groß-Umstadt, BBKS

MathematiKeramik, Halle/Saale

Médiathèque George Sand, Palaiseau, Frankreich

Ökostation NRW, Bergkamen 2001

Galerie Brigitte Klee, Darmstadt

De Leest, Waalwijk, Niederlande

Haus Opherdicke, Kreis Unna 2000

Galerie in der Parkvilla, Zweibrücken

Galerie Hofgut, Reinheim

Höhlenkunst in der Kluterthöhle, Ennepetal 1999

Galerie am Nikolaikirchhof, Leipzig 1994, 1997

Kreismuseum Burg Mildenstein, Leisnig 1994

Kronen – Brauerei – Museum, Dortmund 1990

Öffentlicher Ankauf: Stadtwerke Unna, Porzellanstele 2008